Höfliches Wohnen mit Mehrwert

Höfliches Wohnen mit Mehrwert

Luftaufnahme Haus A

Das Seniorenquartier, in dem alles zueinander passt

Die Aussenanlage der Fischbeker Höfe
Geselliges Beisammensein im Kirschgarten Fischbeker Höfe (Beispielfoto)

In den FISCHBEKER HÖFEN* wird nicht nur altersgerechtes Wohnen neu definiert: Durch den kompletten Umbau der historischen Röttiger-Kaserne entsteht gleichzsmmoeitig ein generationenübergreifendes Zusammenleben der besonderen Art.

Der ehemalige Exerzierplatz verwandelt sich in eine blühende Oase mit privaten Gärten und viel Platz für entspannte Begegnungen mit netten Nachbarn. Die historischen Gebäude werden bis auf die Grundmauern kernsaniert und bilden im harmonischen Zusammenspiel alter Klinker- und ökologisch vorbildlicher Holzbauweisen ein ansprechendes „Wohnen und Wohlfühl-Ensemble mit Hofatmosphäre“. Der 1. Bauabschnitt, das Haus A, mit seinen 116 Serviceappartements ist so gut wie fertiggestellt und bereits zu 60 % bezogen. Die Häuser B und C werden voraussichtlich Ende 2024 fertiggestellt sein.

Platz für Alles, was das Leben schön macht

In den FISCHBEKER HÖFEN* Haus A verschmelzen privater und gemeinschaftlicher Raum zu einer Einheit, in der Sie sich in Ruhe erholen oder in Geselligkeit begegnen können. Alle Wege innerhalb und außerhalb des Hofgeländes werden ebenfalls barrierereduziert gestaltet – und natürlich schön: geprägt vom Erhalt des alten Baumbestandes und neuen Hochbeeten bieten sie eine perfekte Symbiose zwischen privaten Gärten und für alle Bewohner nutzbare Grünflächen.

So wird sich auch der lauschige Kirschgarten hervorragend als Picknick-Platz oder für einen Klönschnack eignen. Eine Kindertagesstätte im westlichen Querflügel sorgt ebenfalls für ein lebendiges Miteinander aller Generationen, das die FISCHBEKER HÖFE mit dem umliegenden Quartier verbindet.

Die Aussenanlage der Fischbeker Höfe
Kirschgarten mit Boule Bahn

Gesamtplan Fischbeker Höfe

1. und 3. Bauabschnitt

Lageplan A B C D E
  • A Servicewohnen und eine Kita
  • B Pflegeappartements und Gemeinschaftsflächen
  • C smoodje - Servicewohnen in ökologischer Holzbauweise
  • D Gesundheitszentrum
  • E Bushaltestelle
Informationen zu dem benachbarten Bauabschnitten Haus B, Haus C sowie dem Ärztehaus, dienen lediglich der Vorabinformation. Die jeweiligen Bauabschnitte werden von unterschiedlichen, wirtschaftlich unabhängigen Gesellschaften geplant und realisiert.
Haus A

ALTERSGERECHT WOHNEN

Im fortgeschrittenen Alter haben Sie bereits vorbildliches geleistet. Wir finden, Sie haben sich ein entsprechend innovatives Lebensumfeld zum Wohlfühlen verdient.
Daher erfolgt der Umbau und die Sanierung nach hohen ökologischen Standards. Belohnen Sie sich mit modernen barrierereduzierten und flexiblen Wohnräumen, die keine Wünsche offen lassen: Großzügig verglaste Anbauten, große Balkone oder Loggien und private Gärten. Alle Wohnungen und Apartments sind ideal bemessen und mit ergonomisch optimierten Küchen und Bädern ausgestattet. Perfekt für ältere Paare und Singles.

Hier wird die Idee vom selbstbestimmten Leben in der nachberuflichen Lebensphase Wirklichkeit. Mit angepasster Architektur und einem Service-Konzept für Menschen mit hohen Ansprüchen an Komfort und Lebensqualität. Neugierig? Erfahren Sie jetzt mehr!
  • 116 Service-Wohnungen für Senioren
  • 1,5 - 3,5 Zimmer; ca. 26 m2 – 100 m2

Sicherheit

  • Ganzheitlich barrierereduziert (überbreite Türen, höhenvertsellbare Küchen, Aufzug von Keller / Tiefgarage bis ins Dachgeschoss etc.)
  • Video-Gegensprechanlage
  • Hausnotruf mit 24-Stunden Rufbereitschaft (optional)
  • Ärtzehaus direkt neben der Anlage
  • Physiotherapie im Ärztehaus

Komfort

  • Gesundes Raumklima durch Massivholz-Aufstockung
  • erhöhter Schallschutz
  • bodentiefe Fenster, über 3 Meter hohe Räume
  • Design-Bäder mit bodengleicher Dusche und Fussbodenheizung
  • Balkone, Loggien oder Terrassen mit Privatgärten und verglaste Anbauten
  • Tiefgarage mit E-Anschlüssen
  • Schwimmbad (ab 2024)

Community

  • Servicebüro mit Freizeit- und Beratungsangeboten
  • Restaurant (ab 2024)
  • Café (ab 2024)
  • Naturschutzgebiet (Fischbeker Heide) mit Möglichkeiten für Nordic Walking, Radfahren etc.
  • urbane Stadtgärten zur gemeinsamen Nutzung mit Boule Bahn und überdachtem Grillplatz
  • hervorragende Infrastruktur (REWE-Markt, Bäcker, Sparkassen-Servicepoint etc. fußläufig erreichbar)
Restaurant Haus B
Restaurant Haus B - Unverbindliches Gestaltungsbeispiel
Haus B*

BEGEGNUNG UND BETREUUNG

Die Planungen der benachbarten Projektgesellschaft sollen Haus B mit pflegerischen Unterbringungsmöglichkeiten und Angeboten zur idealen Ergänzung zu Haus A werden lassen. Das Angebot soll sich an Personen mit erhöhten Pflege- und Betreuungsbedürfnissen richten. Diese zusätzlichen Betreuungs- und Einrichtungsangebote sollen dann auch von den Bewohnern des „Haus A“ in Anspruch genommen werden können.

Veranstaltungsfläche Haus B
Veranstaltungsfläche Haus B - Unverbindliche Visualisierung
Ausstellungsraum Haus B
Ausstellungsraum Haus B - Unverbindliche Visualisierung

Café, Kultur und Wellness für alle

In Haus B* ist darüber hinaus ein öffentliches Restaurant mit Veranstaltungsraum für Kleinkunst, Musik, Theater, Vorträge, Versammlungen und vieles mehr geplant: Das ehemalige Pförtnerhaus soll zum allen zugänglichen Café mit sonniger Außenterrasse zum Fischbeker Heidbrook werden – für generationenübergreifende nachbarschaftliche Begegnungen.
Und im Untergeschoss und Innenhofbereich ist ein umfassender Wellness- und Pflegebereich mit einem revitalisierendem Hydrotherapie-Schwimmbad in Planung.

Bauherr von Haus B ist die Deepgreen Fischbeker Höfe Haus B GmbH & Co KG

Fitnessgeräte
Pflege und Bewegungstherapie
Schwimmbad
Hydrotherapie- und Pflegebad

Haus C - smoodje

Haus C - Fischbeker Höfe
40 Service-Appartements mit Dachgarten in barrierefreier, vorbildlich ökologischer Bauweise (unverbindliche Visualisierung)

smoodje - Vorbild für die Zukunft des Bauens.

Dieses Leuchtturmprojekt definiert nachhaltiges Bauen neu: Ein hybrider Holzbau mit hochwertigen, rezyklierten Massivholz­wänden, karbonisiertem Fassadenholz, schadstofffreien Baustoffen und energetischer Unabhängigkeit. Die CO2-neutrale Herstellung betont unseren Anspruch an umweltfreundliches Bauen. Ein zukunftsfähiges Investment in einem immer stärker benötigtem Marktsegment, in dem bereits heute ein absoluter Mangel besteht.

Bauherr ist die DeepGreen Fischbeker Höfe Haus C GmbH & Co. KG

Mehr erfahren

Haus D

Haus D
Medizinische Versorgung direkt vor der Tür

Gesundheitszentrum direkt nebenan

Medizinische Versorgung in umittelbarer Nähe: Zahnarzt, Heilpraktiker, Hausarzt und Physiotherapiepraxis.

Bauherr ist die Husmeester Verwaltungsgesellschaft

Ein Quartier mit Geschichte und Geschichten

In der einstigen Röttiger-Kaserne spiegelt sich auch ein großes Stück Hamburger und bundesdeutscher Geschichte wieder.

Die 1940 fertiggestellte Anlage beherbergte in der Nachkriegszeit viele deutsche Ost-Vertriebene und Flüchtlinge und wurde bereits 1949 erstmals zu einem beliebten Altenheim umgewandelt.

Dieses wurde jedoch 1959 in der noch jungen Bundesrepublik verlegt, um der neu aufgestellten Bundeswehr Platz zu machen. Mit ihrem großen Einsatz bei der Sturmflut 1962 schrieb sich die hier stationierte Brigade fest in die Geschichte der Hansestadt Hamburg ein.

Zeitungsartikel
Artikel: Harburger Nachrichten; 1949