Projektvorstellung

ALLGEMEIN

Das Projekt „Fischbeker Höfe“ liegt im derzeit neu entstehenden Wohnquartier „Fischbeker Heidbrook“, im Süden von Hamburg. Geplant ist ein Umbau der beiden Bestandsgebäude, des ehemaligen Kasernenareals.

Die historischen Gebäude wurden in den 1940er Jahren in Massivbauweise (50 cm Vollziegelmauerwerk) errichtet. Die Vollgeschosse bieten Raumhöhen von über drei Metern. Die Dachgeschosse sollen nach Süden hin, durch Massivholz-Anbauten erweitert werden. Zudem sind Balkone und Glashäuser geplant, die als Freisitz, bzw. lichtdurchflutete Wohnraumerweiterungen dienen.

Die Planung entspricht der stark wachsenden Nachfrage, nach kleinteiligem, sowie seniorengerechtem Wohnraum. Das Wohnungsgemenge sieht Wohnungsgrößen von ca. 24 bis 90 qm vor, im Kern jedoch Einheiten mit zwei Zimmern und ca. 40 bis 60 qm. Zur gemeinschaftlichen Nutzung sind u. a. ein Clubraum mit Küche, sowie ein Wellnessbereich vorgesehen. Im nach Süden ausgerichteten Hof, ist ein Kirschgarten mit Picknickplatz geplant. Außerdem soll ein Servicedesk mit Concierge eingerichtet  werden.

Die hohe Zuzugsrate Hamburgs, der mit 1,8 Mio. Einwohnern zweitgrößten Metropolregion Deutschlands, trägt erheblich zur Verknappung des angebotenen und geplanten Wohnraums bei. Aufgrund der stark steigenden Mieten im Stadtzentrum, und der geringen Verfügbarkeit an Baugrund, erhöht sich stetig die Nachfrage nach attraktiven Stadtrandlagen, mit guter Verkehrsanbindung.

Die „Fischbeker Höfe“ bieten genau dies: Mit der S-Bahn sind es 25 Min. in die Hamburger City, mit dem Auto 15 km. Außerdem  bietet der prosperierende Standort, neben einer sehr guten Infrastruktur, einen herausragenden Freizeit- und Erholungswert, durch das direkt angrenzende Naturschutzgebiet. Einkaufsmöglichkeiten und Bushaltestelle befinden sich ebenfalls direkt vor der Tür.